FacebookTwitterRSS Feed

Brehmforschertreffen 2013

Geschrieben von Ulf Bott am . . Zugriffe: 3579

Renthendorf:

Das 21. Brehmforschertreffen, sowie die Mitgliederversammlung mit Wahl eines neuen Vorstandes fand am 24. August 2013 in Renthendorf statt.

Zu Beginn waren drei interessante Vorträge in der Pfarrscheune zu hören. Dr. Jochen Süss, Leiter der Brehm-Gedenkstätte berichtete über die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres und dem derzeitigen Stand der Vorbereitungen, mit dem Ziel einer umfassenden Sanierung der Brehm-Gedenkstätte. Er ließ dabei ausgesprochen hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Dr. von Knorre klärte über die Bedeutung, die Möglichkeiten, aber ebenso über die Grenzen eines Förderkreises auf. In einem weiteren Vortrag referierte Rechtsanwalt Daniel Mölle, der in diesem Jahr als Mitglied des Förderkreises gewonnen werden konnte, über die verschiedenen Formen von Stiftungen und die Möglichkeiten der Gründung einer eigenen Stiftung.

Am Nachmittag erfolgte dann die Mitgliederversammlung mit Wahl des neuen Vorstandes im Schullandheim. Folgende Personen bilden den neuen Vorstand des Förderkreises für die nächsten beiden Jahre:

1. Vorsitzender

Dr. Ferdinand von Eggeling / Kleinebersdorf

stellv. Vorsitzender

Dr. Lutz Wagner / Gotha

Schatzmeister

Johannes Franck / Hermsdorf (Thür.)

Schriftführer

Ulf Bott / Renthendorf

Rechnungsprüfer

Ulrike Grottker

Bärbel Jakisch

Volker Lang, der ehemalige 1. Vorsitzende des Förderkreises erhielt für seine langjährigen Verdienste im Sinne des Förderkreises eine Ehrenurkunde.

Der neue Vorstand wurde von den Mitgliedern des Fördekreises beauftragt, mit den Vorbereitungen zu einer Stiftungsgründung zu beginnen.

Zum Ende der Mitgliederversammlung erklärte Dr. Jochen Süss seinen Antrag auf Mitgliedschaft im Förderkreis Brehm e.V

Nach der Mitgliederversammlung konnten drei weitere Vorträge gehört werden. Dr. von Knorre beschrieb die Probleme der Maßeinheiten der Ornithologen zu Zeiten von Christian Ludwig Brehm. Forstamtsrat Michael Kolbe, brachte den Zuhörern den Fortswissenschaftler Johann Matthäus Bechstein und sein Netzwerk der Wissenschaften seiner Zeit mit Querverbindungen zu Christian Ludwig Brehm nahe. Der letzte Vortrag wurde von Luca Zordan gehalten, der derzeit an der Universität München eine Dissertation zu den „Naturwissenschaftlichen und künstlerischen Zusammenarbeiten im 19. Jahrhundert“ erstellt und dabei unter Anderem die bildlichen Darstellungen in Brehms Thierleben analysiert.

Das Brehmforschertreffen ging mit dem Vereinsabend, in gemütlicher Runde, bei persönlichen oder fachlichen Gesprächen und einem üppigen Buffet zu Ende.

Spendenbutton

Unterstützen Sie die Arbeit des Förderkreises Brehm e.V.

Betrag EUR